dieses Objekt haben wir für Sie gefunden:

Seniorengerechtes Wohnen mit Blick ins Grüne!

Ansicht von West (1)
Ansicht von West (2)
Hauseingänge auf Nordwest
Ansicht von Nordwest
Ansicht von Nordnordwest
Ansicht von Süd
Ansicht von Südost
Ansicht von Nordost
Balkone auf Südost (1)
Balkone auf Südost (2)
Balkone auf Südost (3)
Hausflur (Beispiel)
Küche (Beispiel)
Bad (Beispiel)
Blick aus dem DG
Zimmer mit Balkon (Beispiel)
Blick von Balkon im EG (1)
Blick von Balkon im EG (2)
Blick von Balkon im EG (3)
Blick von einem Hauseingang nach Westen
Blick von einem Hauseingang nach Nordwesten
Auf Wiedersehn!
 
 

Eckdaten

Objekt-ID:
BPI 739
Objektart:
Mehrfamilienhaus
Lage:
02625 Bautzen
Zimmer:
113
Grundstücksfläche:
ca. 3.909 m²
Wohnfläche:
ca. 2.617 m²
Kaufpreis:
1.300.000,00 €
Käuferprovision:
5,95 % (inkl. MwSt.)
Energieausweistyp:
Verbrauchsausweis
Befeuerungsart:
Fernwärme
Energiekennwert:
103 kWh/(m² a)
Baujahr:
1976
25 50 75 100 125 150 175 200 225

Objekt

Der ortsansässige Eigentümer dieses Wohnblocks sucht einen Partner für den seniorengerechten Umbau, möchte den Baukörper dazu dem Erwerber im Rahmen eines Erbbaurechtsvertrages überlassen und nach Abschluss des Umbaus die Mietverwaltung übernehmen.

Der Erwerber pachtet also (z.B. für 99 Jahre) das Grundstück, um die darauf stehende Immobilie zu kaufen. Er besitzt dann ein Haus auf fremdem Grund und Boden und zahlt dafür Miete, den so genannten Erbbauzins. Nach Fristablauf des Erbbauvertrages hat der Pächter ein Vorrecht auf erneuten Vertragsabschluss, sofern das Grundstück weiterhin verpachtet wird. Außerdem kann ihm ein Vorkaufsrecht eingeräumt werden. Wird der Erbbauvertrag nicht verlängert und der Pächter erwirbt nicht, muss der Grundstücksbesitzer ihm eine Entschädigung mindestens in Höhe von zwei Dritteln des dann aktuellen Verkehrswertes des Gebäudes zahlen.

Einnahmen generiert der Erwerber aus der Wohnungsvermietung.

Anlässe für den geplanten Umbau des hier zum Erwerb angebotenen Objektes sind sowohl die ohnehin anstehende Sanierung als auch der bis 2040 weiter zunehmende Bedarf an seniorengerechtem Wohnraum.

Lage

Die Spreestadt Bautzen hat rund 40.000 Einwohner, ist Große Kreisstadt, Verwaltungssitz des Landkreises Bautzen, Zentrum der Oberlausitz und auch deren historische Hauptstadt. Sie hat sich zu einem modernen, zukunftsträchtigen und attraktiven Dienstleistungs-, Wirtschafts- und Wohnstandort entwickelt. Sie ist der wichtigste Arbeitgeber einer ganzen Region und verfügt über eine hervorragende Infrastruktur. Mit der Bundesautobahn A4 ist die Stadt durch die Anschlussstellen Salzenforst, Bautzen-West und Bautzen-Ost verbunden und liegt damit an einer neuen europäischen Wirtschaftsachse, die von Paris über Saarbrücken, Frankfurt am Main, Erfurt, Dresden, Görlitz, Breslau und Krakau bis nach Kiew führt. Der dreispurige Ausbau der A4 ist in Vorbereitung. Mit der Bahn kommt man von Dresden, Görlitz und Zittau nach Bautzen. Bis nach Dresden sind es rund 50 Kilometer, direkt vor der Stadt beginnt das Lausitzer Bergland. Nördlich von Bautzen wurde im Jahre 1974 eine Talsperre gebaut.

Die Geschichte der Stadt geht bis in die Steinzeit zurück. Im Jahr 2002 feierte Bautzen den tausendsten Jahrestag seiner erstmaligen Erwähnung. Die Gebäude in der Altstadt von Bautzen sind ebenso berühmt wie sehenswert. Die Ortenburg hoch über der Stadt vermittelt das passende Ambiente, die Altstadt mit der Friedensbrücke, die Michaeliskirche und "die alte Wasserkunst" gelten als Wahrzeichen der Stadt. Zu den modernen Einrichtungen gehört die Schulsternwarte, die gleichzeitig eine der ältesten in Deutschland ist. Das Sorbische Museum Bautzen ist auf der Ortenburg eingerichtet worden. Hier kann der Besucher alles über die Sprache und die Herkunft der Sorben, deren Lebensweise und das Brauchtum kennenlernen.

Unser Objekt befindet sich im infrastrukturell bestens versorgten Wohngebiet Gesundbrunnen. Dieses entstand als DDR-Plattenbausiedlung zwischen 1975 und 1987 nordöstlich der Bautzener Altstadt. Bis zum Stadtzentrum sind es etwa drei Kilometer, bis zur Anschlussstelle Bautzen-Ost zwei.

Ausstattung

Bestand
- Geschossplattenbau von 1983 in Fertigteilbauweise mit Großtafeln, bestehend aus Keller, Erdgeschoss und fünf Obergeschossen
- vier Aufgänge, jeweils als Zweispänner
- insgesamt 48 Wohnungen
- dreiseitig freistehend, einseitig an Eck-Quartier-Block angebaut

Geplante bauliche Veränderung, vorbereitet von einem Planungsbüro aus der Region
- Sanierung und seniorengerechter Umbau (Vorbereitung auf Rollstuhlnutzung gemäß DIN 18040 inkl. Personenaufzüge, Schwellenfreiheit usw.)
- neu: insgesamt 46 Wohnungen mit 113 Zimmern und Wohnfläche 2.617 m²
- im EG Büro Pflegedienst und Gemeinschaftsbereich Mieter
- Sanierung Dach/Fassade, teilweise Erneuerung von Fensterelementen und Modernisierung verbleibender Bestands-Wohneinheiten

Kostenschätzung vom 14.01.2020
- Gesamtkosten 2.790,8 T€, dav. Planung/Ausschreibung/Bauüberwachung 617,3 T€, Abbruch/Bauleistungen 2.173,5 T€

Medien: Strom, Trinkwasser, Abwasser, Fernwärme, Telefon, Internet (1.000 Mbit/s)

Provision

5,95 % (inkl. MwSt.)

Anbieter

Beate Protze Immobilien GmbH
Hüblerstraße 1
01309 Dresden
Tel.: 0351 43612 30
Fax: 0351 43612 40
info@beate-protze-immobilien.de
 
Thomas Birnstein

Ansprechpartner

Thomas Birnstein
Büro: +49 351 4361230Mobil: +49 173 3530670
birnstein@beate-protze-immobilien.de

Daten
Datenschutzerklärung*