dieses Objekt haben wir für Sie gefunden:

Einzigartig wohnen in Bestlage!

Villa von Nordost
Villa von Südost
Villa von Südwest (1)
Villa von Südwest (2)
Doppelgarage südwestlich der Villa
Villa von West
Villa, im EG (1)
Villa, im EG (2)
Villa, zum OG
Villa, im OG (1)
Villa, im OG (2)
Villa, im OG (3)
Villa, im OG (4)
Villa, im DG (1)
Villa, im DG (2)
Villa, zum KG
Villa, im KG (1)
Villa, im KG (2)
Pavillon von Südwest
Pavillon von Südsüdwest
Pavillon, im OG
Pavillon, Blick 1 aus dem OG
Pavillon, Blick 2 aus dem OG
Park (1)
Park (2)
Park, Detail
Auf Wiedersehn!
 
 

Eckdaten

Objekt-ID:
BPI 7239
Objektart:
Villa
Lage:
01326 Dresden (Pillnitz)
Zimmer:
13
Grundstücksfläche:
ca. 2.721 m²
Wohnfläche:
ca. 321 m²
Kaufpreis:
1.800.000,00 €
Käuferprovision:
5,95 % (inkl. MwSt.)
denkmalgeschützt:
Ja
Heizungsart:
Gas-Heizung
Befeuerungsart:
Gas
Baujahr:
1845
25 50 75 100 125 150 175 200 225

Objekt

Sie sind auf der Suche nach etwas ganz Besonderem? Dann haben Sie gefunden, denn was entscheidet über den Wert einer Immobilie? Die Lage, die Lage und nochmals die Lage.

Wer dieses Objekt erwirbt, setzt beste Wohntradition fort. Vor allem die Einrichtung einer Dampferanlegestelle führte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts im Dorf Pillnitz zum verstärkten Zuzug von Dresdner Bürgern. So wohnte ab 1832 der Arzt, Psychologe, Maler und Naturphilosoph Carl Gustav Carus in einem Landhaus in Pillnitz. Spätere Bewohner des Ortes waren u.a. der Maler Ludwig von Hofmann und die Verlegerfamilie Brockhaus. Mitte des 19. Jahrhunderts folgten weitere Villenneubauten am Rande des Dorfkerns und an den Hängen des Elbtals. Ab 1927 entstand die Landhaussiedlung am früheren Hausberg mit dem gleichnamigen Café. Zahlreiche Ausflugsgaststätten lockten Besucher an, die von 1903 bis 1985 auch per Straßenbahn nach Pillnitz gelangten.

Unsere 1845 am Fuße der damaligen Weinberge errichtete Villa stellt in Verbindung mit einem 1905 entstandenen Pavillon und einer Parkanlage einen einzigartigen und (wegen seiner Nähe zum Naturschutzgebiet) zudem naturnahen Wohnsitz in ruhiger (und hochwassersicherer) Lage dar.

Nutzbar ist die Villa nach Umbau (Grundrisse), Sanierung und Modernisierung ebenso als Wohn- und Geschäftshaus wie als Mehrgenerationenhaus, aber natürlich ist sie auch zum großzügigen und repräsentativen Wohnen durch eine Familie allein geeignet. Der Pavillon (mit eingemauerten italienischen antiken Bruchstücken) wird vor allem Kunstinteressierte begeistern. Der Park verspricht Genuss, Entspannung und Erholung.

Lage

Der Dresdner Stadtteil Pillnitz - ursprünglich ein Elbfischer- und Bauerndorf - liegt am rechten Elbhang und ist etwa 11 km vom Stadtzentrum entfernt. Elbaufwärts folgen der Dresdner Stadtteil Söbrigen und der Pirnaer Stadtteil Pratzschwitz, elbabwärts schließen sich Hosterwitz, Niederpoyritz, Wachwitz und Loschwitz an. In Loschwitz kann man die Elbe über die Loschwitzer Brücke - das traditionsreiche "Blaue Wunder" - queren, aber dazu kann man auch die Elbfähren in Niederpoyritz (nach Tolkewitz/Laubegast) oder in Pillnitz selbst (nach Kleinzschachwitz) nutzen. Wer den Elbhang hinaufsteigt/-fährt, durchquert das bewaldete Naturschutzgebiet Elbtalhang und erreicht danach das Schönfelder Hochland.

Das bekannteste Gebäude in Pillnitz ist zweifellos das Schloss mit dem Schlosspark (www.schlosspillnitz.de).

Unser Objekt liegt an einer ruhigen Nebenstraße. Das Schloss ist nur wenige hundert Meter entfernt. Auf dem Weg dahin befindet sich die Haltestelle des ÖPNV (Buslinien 63 und 83), Einkaufsmöglichkeiten für Waren des täglichen Bedarfs sind ebenfalls fußläufig erreichbar. Ärztliche Versorgung ist in der Umgebung in ausreichendem Maß vorhanden.

Ihre Kinder können in der Nähe verschiedene Kindertagesstätten und in Hosterwitz die 88. Grund- und Mittelschule besuchen.

Ausstattung

Baukörper
- massive freistehende zweigeschossige Villa mit Vollkeller, teilweise ausgebautem Dachgeschoss, Terrasse und Balkon, Baujahr 1845, modernisiert 1900 und 1990, allgemeiner Renovierungs- und Modernisierungsbedarf
- massiver freistehender zweigeschossiger Pavillon, 1905 straßenseitig an der Grundstücksgrenze errichtet, allgemeiner Renovierungsbedarf
- massive Doppelgarage aus Betonteilen, Baujahr vermutlich um 1960

Wohnflächen Villa
- EG (97,2 m²) - 5 Räume (25,6, 25,4, 23,3, 13,3 und 9,6 m²), Südost-Terrasse
- OG (104,9 m²) - Korridor 9,5 m², Küche 14,9 m², Bad 7,1 m², WC 1,6 m², 3 Räume (25,8, 24,4 und 21,6 m²), Südost-Balkon, Nordost-Austritt
- DG ( 76,1 m²) - Bad 7,7 m², 5 Räume (9,1, 12,4, 19,2, 14,5 und 13,2 m²), weitere Flächen ausbaubar

Medien Villa
Strom, Gas, Trinkwasser, Abwasser, Telefon, Fernsehen (Kabel)

Eintragung in der Liste der Kulturdenkmale (Auszug)
Bemerkenswertes Anwesen, das Wohngebäude mit anspruchsvoller historisierender Gestaltung, dabei die Gartenfront durch mittigen Balkon akzentuiert, das Gartenhaus elegantes Beispiel der Reformarchitektur nach 1900, Garten belebt durch Plastiken und Vase, gesamte Anlage baugeschichtlich und künstlerisch bedeutend sowie singulär.

Provision

5,95 % (inkl. MwSt.)

Anbieter

Beate Protze Immobilien GmbH
Hüblerstraße 1
01309 Dresden
Tel.: 0351 43612 30
Fax: 0351 43612 40
info@beate-protze-immobilien.de
 
Thomas Birnstein

Ansprechpartner

Thomas Birnstein
Büro: +49 351 4361230Mobil: +49 173 3530670
birnstein@beate-protze-immobilien.de

Daten
Datenschutzerklärung*