dieses Objekt haben wir für Sie gefunden:

Am Feldrand wohnen - und das in der Stadt!

Wohnen am Feldrand
Blick über die Straße
Hauseingang und Balkon auf Südost
Korridor EG
Wohnen EG
Schlafen EG
Bad EG
WC EG
Treppenhaus
Wohnen OG
Kochen OG (1)
Kochen OG (2)
Schlafen OG
Bad OG
WC OG
Balkon OG
Zugang zum DG
im DG (1)
im DG (2)
Blick aus dem DG nach Südosten
Blick aus dem DG nach Nordwesten
Zugang zu Keller und Carport
Kellergang
einer von vier Kellerräumen
Heizungsanlage von 1995
Schaltkasten von 1996
Terrasse auf Südwest
Zugang zur Terrasse
Gartenhaus
Doppelcarport
Carport und Gartenhaus von Südwest (1)
Carport und Gartenhaus von Südwest (2)
Gartenidylle (1)
Gartenidylle (2)
Gartenidylle (3)
Gartenidylle (4)
Gartenidylle (5)
Gartenidylle (6)
Gartenidylle (7)
Auf Wiedersehn!
 
 

Eckdaten

Objekt-ID:
BPI 1036
Objektart:
Zweifamilienhaus
Lage:
01109 Dresden (Klotzsche)
Zimmer:
6
Grundstücksfläche:
ca. 990 m²
Wohnfläche:
ca. 139 m²
Kaufpreis:
680.000,00 €
Käuferprovision:
5,95 % (inkl. MwSt.)
Energieausweistyp:
Verbrauchsausweis
Heizungsart:
Zentralheizung
Befeuerungsart:
Gas
Energieeffizienzklasse:
E
Energiekennwert:
147 kWh/(m² a)
Baujahr:
1930
25 50 75 100 125 150 175 200 225

Objekt

Wer uns das erste Mal besucht, traut seinen Augen kaum: In Klotzsche angekommen steht überall Haus an Haus. Man biegt in unsere Straße ein - und wieder ist alles dicht bebaut. Doch plötzlich ist auf der einen Seite alles nur noch grün - Felder und Gärten. Nanu? Und gegenüber steht unser Haus - mit Blick ins Grüne, wie auf dem Dorf und doch in der Stadt. Dazu unser Garten. Ja, hier ist es wunderschön.

Wer nun glaubt, dass man hier abgelegen wohnt, täuscht sich gewaltig - Supermarkt, Kita und Gymnasium zum Beispiel - sind alle nur jeweils 500 Meter entfernt.

Errichtet wurde das Haus für zwei kleine Familien - eine unten, eine oben, wir haben zwei abgeschlossene Dreiraumwohnungen, die im Erdgeschoss mit großer Südwestterrasse, die im Obergeschoss mit kleinem Nordostbalkon.

Dabei wurde allerdings viel Potenzial verschenkt, denn der Dachboden schreit geradezu danach ausgebaut zu werden. Dann bietet sich die Nutzung als Mehrgenerationenhaus an - die größere Familie wohnt auf zwei Etagen, die kleinere auf einer Etage.

Natürlich kann dieses Haus aber auch eine Familie allein nutzen - dann freilich sehr großzügig.

Welche Variante bevorzugen Sie?

Lage

Unter den Dresdner Stadtteilen ist Klotzsche zweifellos der Shootingstar. In keinem anderen ist in den letzten dreißig Jahren so viel gebaut worden, sind so viele Arbeitsplätze entstanden.

Insbesondere wegen der Schwingungsarmut der Lausitzer Platte, deren Westkante sich von Loschwitz über Radebeul bis nach Meißen erstreckt, war Dresden schon zu DDR-Zeiten ein Zentrum der Mikroelektronik. Keimzelle war ein 1961 vom Berliner Physiker Werner Hartmann gegründetes Institut, die "Arbeitsstelle für Molekularelektronik" (AME). "Forschen und Produzieren an einem Ort", war sein Motto. 1974 beschäftigte AME knapp 1.000 Wissenschaftler.

Fünf Jahre nach der Wende siedelten sich in Klotzsche - im Rahmen der "Politik der Leuchttürme" vom Freistaat Sachsen mit Fördermitteln unterstützt - Global Player der Mikroelektronik wie Siemens/Infineon oder "AMD" an und in ihrem Sog dutzende kleinerer Zulieferfirmen. Mit Globalfoundries und zuletzt Bosch folgten weitere Unternehmen der Halbleiterindustrie im benachbarten Stadtteil Hellerau/Wilschdorf (mit Rähnitz). Basis für den märchenhaften Aufstieg des "Tals der Ahnungslosen" zum Zentrum der Mikroelektronik Europas (Silicon Saxony) waren die zahlreich vorhandenen Fachkräfte, die zu DDR-Zeiten bei AME oder Robotron Pionierleistungen erbracht hatten.

Vorhandene Fachkräfte waren auch der Grund für die Ansiedlung der Elbe Flugzeugwerke (Airbus Group) am Flughafen Dresden. Dort wurde 1958 der Aufbau des Flugzeugwerkes Dresden (FWD) abgeschlossen, wo das Passagier-Jet Baade 152 produziert werden sollte aber nicht durfte, letzlich deshalb nur Wartungs-/Instandsetzungsarbeiten an Luftfahrzeugen und Triebwerken erfolgten.

Von unserem Objekt sind es 250 Meter bis zur nächsten Bushaltestelle (Linien 72 und 77), 1.000 Meter bis zur Straßenbahnhaltestelle der Linie 7, 1.400 Meter bis zum Flughafen Dresden und etwa zwei Kilometer bis zur Anschlusstelle Flughafen Dresden der Bundesautobahn A4.

Ausstattung

Baukörper: massives Zweifamilienhaus mit Vollkeller, Doppelcarport und Gartenhaus

Wohnflächen
EG (73,18 m²): Küche 12,16 m², Bad 3,06 m², Kind 8,93 m², Schlafen 16,29 m², Wohnen 15,30 m², Flur 9,21 m², WC 0,94 m², Eintritt (50 %) 1,68 m², Terrasse (25 %) 4,78 m²
OG (65,89 m²): Küche 12,16 m², Bad 3,06 m², Kind 8,93 m², Schlafen 16,29 m², Wohnen 15,30 m², Flur 9,21 m², WC 0,94 m², Balkon mit Zugang vom Hausflur (25 %) 0,84 m²

Sanierungsschritte (mit Rechnungen belegt)
09/2007 Trennung Abwassergrube, Anschluss Kanalisation
09/2006 Stabzaunanlage rechte Grundstückgrenze
08/2006 Errichtung Carport
10/2003 Errichtung Terrasse EG
05/2003 Aussenputz erneuert, Fassade gestrichen, Sockel Instandsetzung
04/2003 Haustür + Fenster Eingangsbereich eingebaut, 2x Terrassentüren EG + 1x Balkontür OG
10/1997 Dachfenster Velux eingebaut
11/1996 vollständige Elektroerneuerung
11/1996 Fenster erneuert (Doppelverglasung Kunststoff)
04/1995 Heizungs- und Wasseranlage vollständig erneuert, Heizkörper installiert
10/1993 vollständige Dachinstandsetzung, Erneuerung Dachrinnen

Medien
Trinkwasser, Abwasser, Brunnen, Strom, Telefon, Internet 1.000 Mbit/s (Vadafone Kabel)

Provision

5,95 % (inkl. MwSt.)

Anbieter

Beate Protze Immobilien GmbH
Hüblerstraße 1
01309 Dresden
Tel.: 0351 43612 30
Fax: 0351 43612 40
info@beate-protze-immobilien.de
 
Thomas Birnstein

Ansprechpartner

Thomas Birnstein
Büro: +49 351 4361230Mobil: +49 173 3530670
birnstein@beate-protze-immobilien.de

Daten
Datenschutzerklärung*